Felix TOP 5 Schlafsünden, die Schlafprobleme bringen

HAST DU AUCH PROBLEME BEIM SCHLAFEN?

Kannst du auch abends nicht einschlafen und kommst morgens nicht richtig aus dem Bett?

Das ging mir früher auch so!

Ich war auf der Arbeit oft müde, obwohl ich in der Nacht genug geschlafen habe.

Irgendwie empfand ich meinen Schlaf mehr als Qual als eine richtig Erholung!

Geht es dir auch so?

Wäre es nicht schön, morgens wieder erholt und mit voller Energie aufzuwachen?

Oft werde ich als Schlafberater gefragt, ob ich eine Hilfe oder Lösung kenne und wie ich es geschafft habe, endlich wieder motiviert und voller Energie zu sein.

<div class=“vertical-line“></div>

HIER KOMMEN MEINE TOP 5 SÜNDEN:
VERBANNE SIE AUS DEINEM ALLTAG UND DU WIRST DEN UNTERSCHIED SELBST SPÜREN!

1. EIN GUTER SCHLAF

Plane dir etwa 1/3 des Tages für deinen Schlaf ein, damit dein Körper sich komplett regenerieren kann.

In der Zeit, in der du schläfst, durchläuft dein Körper 4 verschiedene Schlafphasen.

Zusätzlich zu den 4 Phasen kommt die REM-Phase (Rapid Eye Movement). In der REM-Phase finden die Träume statt. Zu Beginn des Schlafs träumt man weniger, dies wird zum Ende hin mehr. Bei einem Erwachsenen Menschen sind es etwa 20-25% des Schlafes, in dem man träumt.

Die erste Phase wird als Einschlaf-, Traum- & Wachphase bezeichnet. Bei der zweiten Phase handelt es sich um den oberflächlichen Schlaf, du erkennst ihn daran, dass du dich im Bett bewegst.

Bevor wir in die 4. Phase, die Tiefschlafphase, gelangen, durchlaufen wir erst einmal den mitteltiefen Schlaf. Die Tiefschlafphasen reduzieren sich im zunehmenden Alter bis auf 0.

Nach ca. 3,5 Stunden tauchst du aus dem Tiefschlaf auf und deine Traumphasen werden länger, die Schlaftiefe nimmt ab. Am leichtesten fällt dir das Aufstehen, wenn du auf dem Weg von Schlafphase 1 zu Phase 2 geweckt wirst.

Es gibt heutzutage schon Schlafphasenwecker, die deinen Schlaf analysieren und demnach im richtigen Moment beginnen dich zu wecken.

In der Tabelle habe ich dir die einzelnen Schlafphasen dargestellt, die dein Körper im Idealfall durchläuft. Hier kannst du dir auch noch einmal genau anschauen, wann du am besten geweckt werden solltest.

2. UNRUHIG INS BETT GEHEN
Bevor du ins Bett gehst, solltest du dich Entspannen. Ich habe gemerkt, dass sich mein Stress-Level deutlich reduziert, wenn ich am Abend vorher meinen Tag Revue passieren lasse und darüber nachdenke, was ich alles heute so gemacht habe.

Ein kleiner Tipp von mir: Denke besonders an die Dinge, die dir heute Freude bereitet haben.

Mache dir einen kleinen Plan, was du alles noch in der Woche erledigen willst und teile dir die einzelnen Aufgaben ein. Dies hat bei mir am besten geklappt, wenn ich den Plan abends auf der Couch bevor ich TV geschaut bearbeitet habe. Danach konnte ich noch etwas herunterkommen und ruhig ins Bett gehen.

Diesen Plan solltest du regelmäßig überarbeiten und ergänzen, sodass du immer einen Überblick über das hast, was zu erledigen ist.

Du wirst schon nach kurzer Zeit merken wie dieser Plan dir dein Leben erleichtert und du organisierter durchs Leben gehst.

Du hast mehr Zeit für dich und deine Freunde, da du alles kontrollierst und koordinierst, was du noch zu erledigen hast.

Mein Tipp: Leg dir ein Heft neben das Bett und schreibe jeden Abend vor dem Schlafen gehen 5 Dinge auf, für die du heute dankbar bist.

Es ist immer ein gutes Gefühl wenn man erledigte Sachen abhaken kann.

Ebenfalls habe ich gemerkt, wenn ich abends nicht so lange vor dem PC sitze sondern mich auf die Couch lege, kann ich abends besser einschlafen und komme morgens besser und erholter aus dem Bett.

3. FALSCHE TEMPERATUR IM SCHLAFZIMMER
Hast du dir schon einmal über die Temperatur in deinem Schlafzimmer Gedanken gemacht?

Falls nicht, dann ist es super, dass du gerade meinen Blog-Beitrag liest, denn die Temperatur spielt eine große Rolle.

Wenn es zu warm im Schlafzimmer ist, kann sich dein Körper nicht komplett entspannen, da er damit beschäftigt ist sich abzukühlen. Du wachst morgens unterkühlt auf und frierst.

Genau das Gegenteil wird bewirkt, wenn es im Schlafzimmer zu kalt ist, dein Körper versucht sich aufzuwärmen und kann sich daher ebenfalls nicht entspannen. Die Folge du schwitzt viel in der Nacht.

Die richtige Temperatur im Schlafzimmer sollte zwischen 16-18°C betragen.

Bei dieser Temperatur kann sich dein Körper entspannen und du kannst gut schlafen.

Dabei hilft ebenso die Wahl der richtigen Matratze und der passenden Decke. Sowie die Wahl des richtigen Schlafanzugs, der deinem Körper dabei hilft, die Temperatur zu regulieren. (genauer!)

Schlafratgeber

4. ELEKTRIK IM SCHLAFZIMMER / AM BETT
Im Schlafzimmer solltest du so wenig wie möglich Elektrik haben.

Wo findest du überall elektrischen Strom?

Z.B. in:

Motorbetten
Wecker
Computer
Fernseher
Handy
WLAN
Steckdosen/Stromleitungen in der Wand
….
Die Geräte solltest du weitestgehend aus deinem Schlafzimmer entfernen, da sie dir eher schaden als nützen. Das WLAN in der Nacht am besten ausschalten. Bei Weckern gibt es mittlerweile Möglichkeiten, um auf den Strom zu verzichten z.B. Wasserwecker oder Wecker, die über Batterien laufen.

Computer und Fernseher solltest du in der Nacht komplett ausschalten, denn ihre Geräusche und Strahlungen, sowie die kleinen punktuellen Lämpchen stören deinen Schlaf sehr, auch wenn es dir im ersten Moment nicht auffällt.

Dieser sogenannte Elektrosmog wirkt sich störend auf deinen Schlaf und deine Regeneration aus. Du fühlst dich morgens schlapp und möchtest nur ungern aufstehen. Daher wirst du auf der Arbeit schneller müde und kannst somit nicht dein komplettes Potenzial ausschöpfen.

Dein Körper kommuniziert über niederfrequenter elektromagnetischer Signale. Auf diesem Weg werden Informationen gesendet, die dein Körper dann umsetzt.

Ist dein Körper ständigem Elektrosmog ausgesetzt, werden diese Informationen bei der Übertragung gestört und sogar unterbrochen. Dadurch wird dein Immunsystem, deine Lernfähigkeit, deine Stimmung und dein Verhaltensmuster negativ beeinflusst.

Liegst du neben deinem Handy, deiner Digitaluhr (Wecker) oder hast noch defekte bzw. unbenutzt Leitungen in deinem Schlafzimmer? Dann bist du ständiger elektromagnetischer Strahlung ausgesetzt!

Diese Strahlung solltest du so gut du kannst aus deinem Schlafzimmer verbannen. Denn all dies verringert die nächtliche Produktion von Melatonin stark.

Melatonin ist ein Hormon das den Tag-Nacht-Rhythmus des Menschen steuert. Es wird in der Zirbeldrüse aus Serotonin hergestellt. Melatonin reguliert aber nicht nur den Schlaf-Wach-Rhythmus, sondern auch viele biologischen Funktionen, die mit diesem in Zusammenhang stehen. Dazu gehören beispielsweise die Nierenfunktion und der Blutdruck.

Ich kann es also nicht genug betonen, dass dein Körper jede Nacht genügend Melatonin produzieren soll!!

Wenn du diese ganzen Tipps beachtest, wirst du spürbar merken wie dein Akku sich nachts immer wieder voll aufladen kann und du am nächsten Tag komplett bei denen Kräften bist. So macht die Arbeit gleich doppelt so viel Spaß.

5. SCHLAFRHYTHMUS NICHT EINHALTEN
Der Mensch ist ein Gewohnheitstier, daher sollte sich dein Körper an eine Zeit gewöhnen können, zu der er sich ins Bett legt und zur Ruhe kommen kann.

Es ist schlecht für deinen Körper, jeden Tag um eine andere Zeit schlafen zu gehen. (Schichtarbeiter werden das sicher schon gemerkt haben.) Genauso ist es mit dem Aufstehen, man sollte auch hier einen festen Zeitpunkt haben. Dann kann sich dein Körper an einen Rhythmus halten und dein Schlaf dient als Erholung und Regeneration.

Du wirst merken, dass du durch die hohe Entspannung in der Nacht, morgens besonsers fit bist und kommst viel besser als je zuvor durch deinen Alltag.

Das beste Beispiel für eine Verwirrung unserer inneren Uhr, ist die Zeitumstellung, die zwei Mal im Jahr vorgenommen wird. Wir tun uns die darauf folgende Woche so schwer, fühlen uns schlapp und müde, wegen dieser einen Stunde. Unser Schlafrhythmus ist dadurch aus dem Gleichgewicht geraten.

Überlege dir also, wann du den Tag beginnen möchtest und lege dir hierfür eine bestimmte Uhrzeit fest. Und genauso machst du es bei dem zu Bett gehen. Wichtig ist jetzt nur noch, dass du dich daran hältst!

MÖCHTEST DU AUCH GERNE WIEDER VOLLER ENERGIE AUFWACHEN?
KEIN PROBLEM!
Setze einfach meine Tipps um und komm am besten noch zu einer individuellen Schlafberatung zu uns ins Haus.

Wir zeigen dir, welches Schlafsystem perfekt zu dir und deinem Körper passt!

Mach am besten direkt einen Termin bei mir, deinem Schlafexperten aus…..oder natürlich auch bei meinen Eltern Petra und Frank oder meiner Schwester Julia.

www.holzwoi.de/termin-schlafberatung

Wenn du noch mehr darüber erfahren willst, wie du wieder mit voller Energie aufwachst oder noch mehr Infos über den gesunden Schlaf haben willst, dann hole dir am besten gleich hier unseren kostenlosen Schlafratgeber.

Ich freue mich darauf, dich persönlich kennen zu lernen und dich bei dem gesunden Schlaf beraten zu können.

Viel Spaß dabei.

Felix