Gefährlicher Sekundenschlaf am Steuer

Wirst du auch oft müde beim Autofahren?

Willst du morgens fit und ausgeschlafen in dein Auto steigen?

Quälst du dich morgens aus dem Bett, obwohl du früh schlafen gegangen bist? Du würdest gern liegen bleiben, aber weißt genau, dass dein Tag dann schon stressig anfängt? Ohne Kaffee am morgen würdest du gar nicht richtig wach werden?

Dann geht es dir genauso, wie es mir lange Zeit ging!

Hey, ich bin Felix.

Ich hatte mich morgens unnötig gestresst und konnte dadurch den Morgen einfach nicht richtig genießen. Wenn ich dann zurückblicke und mir vorstelle, ich hätte eine gute halbe Stunde zur Arbeit fahren müssen, wüsste ich nicht, wie ich das hätte machen sollen. Da kam es mir gerade recht, dass ich meinen Weg zur Arbeit zu Fuß bewältigen konnte und auch immer noch kann.

Folglich fahre ich Auto fast nur in meiner Freizeit. Das Autofahren hat sich für mich zu einem Hobby entwickelt, was mir große Freude bereitet. Als meine Phase der Müdigkeit begann, hat mir auch das Autofahren immer weniger Spaß gemacht. Längere Strecken wollte ich schon gar nicht mehr fahren. Das Autofahren wurde für mich zu Qual und fühlte sich immer weniger wie ein Hobby an.

Du magst dein Auto? Du pflegst es sehr gerne und nimmst dir dafür am Wochenende immer die Zeit, damit es von außen und innen schön sauber ist? Doch irgendwie kannst du das aktuell gar nicht mehr so wahrnehmen? Es ist nur noch ein Objekt, das dich von A nach B bringt?

A

B

Das waren die ersten Anzeichen, die ich gar nicht so wahr genommen hatte. Und so kam es, wie es kommen musste: Während meiner Meisterschule bin ich oft ca. 520 Kilometer nach Hause gefahren. Für mich war das also eine Strecke, die ich gut kannte. Doch dann wurde ich müde. Laute Musik, Fenster auf, alles half nichts.

Nur noch ein Paar Kilometer, dann wäre eine Ausfahrt gekommen, an der ich auch etwas essen und trinken hätte können. Doch die paar Kilometer waren zu viel. Nur ein paar Meter vor der Ausfahrt fielen mir die Augen kurz zu, und als sie nach ein paar Sekunden wieder auf gingen, sah ich nur noch, wie das Auto Richtung Leitplanke zog. Ich lenkte direkt wieder auf die Spur, um größere Schäden zu vermeiden, doch der Kontakt zur Leitplanke war da. Und das nur, weil ich noch ein paar Kilometer weiter fahren wollte und nicht direkt zum Anhalten rausgefahren bin.

>> Das Ergebnis war dann leider ein wirtschaftlicher Totalschaden.  🙁

Du kannst dir vielleicht vorstellen, was das für ein Schock für mich war! ?

Mittlerweile kann ich das wieder. 600 Kilometer und mehr sind kein Problem für mich zu fahren. Denn ich bin fit und ausgeschlafen. Es macht mir auch wieder mehr Spaß, mich um mein Auto zu kümmern. 🙂

Willst du wissen, wie ich es geschafft habe, das Autofahren wieder zu lieben?

Dann lese jetzt meine 3 persönlichen Ursachen und erfahre, wie du es schaffst, morgens nicht mehr müde zu sein.

  1. Ich habe einfach schlecht geschlafen. Selbst wenn ich lange geschlafen habe, habe ich gemerkt, dass ich nicht voll bei meinen Kräften bin. Irgendwie hätte ich immer noch weiter schlafen können.
  2. Da kam mir die Frage auf, ob mein Schlaf zu kurz ist oder ob ich einfach nur schlecht liege? Deswegen habe ich versucht meine Schlafdauer zu variieren. Doch jeden Morgen bin ich wieder müde aufgewacht.
  3. Mir tat mein Rücken morgens weh oder mein Arm war eingeschlafen.

Du kennst das? Oder hast ähnliche Probleme?

Es ist wichtig, dass du richtig liegst, anstatt lange zu schlafen. Dein Körper soll sich in der Nacht komplett entspannen können und nicht in der Zeit, in der du schläfst auch noch Schmerzen haben.

Denn eine ideale Schlafdauer gibt es nicht, jeder Mensch braucht unterschiedlich viel Schlaf. Was du aber beeinflussen kannst, ist wie gut du schläfst und wie gut es deinem Körper tut.

>> Für mich ist es ganz klar: Je besser dein Schlaf, desto leistungsfähiger wirst du am Tag sein! 🙂 🙂

Worauf kannst du beim Autofahren achten?

Hier kommen meine 5 Tipps für die Straße.

  1. Strecken, die du öfter fährst, wie dein Arbeitsweg, werden zur Routine und benötigen deshalb mehr Konzentration.
  2. Setzte dich zeitlich nicht unter Druck, vor allem wenn du in einen Stau gerätst. Das stresst dich nur noch mehr und beim Autofahren solltest du einen wachsamen und klaren Kopf behalten.
  3. Fährst du mit mehreren Leuten, dann unterhaltet euch ein bisschen und wechselt euch bei langen Strecken beim Fahren ab.
  4. Aber Achtung: Mitfahrer können sich nicht immer nur positiv auf deine Konzentration auswirken. Vor allem wenn dein Beifahrer schnell müde wird und oft im Auto schläft. Das Gähnen steckt dich schneller an als du denkst! Also ist es noch wichtiger, dass du als Fahrer fit bist und nicht schon beim Losfahren lieber schlafen würdest.
  5. Fahre nicht mehrere lange Strecken hintereinander. Eine lange Strecke ist anstrengend genug für deinen Körper. Du solltest ihm danach genügend Zeit zur Entspannung und Regeneration geben.

Worauf kannst du beim Autofahren achten? Was du machen kannst, damit du in Zukunft nicht beim Autofahren einschläfst.

Erfahre, was bei mir geholfen hat:

Meine Phase der Müdigkeit wurde durch mein neues Bett abgelöst.

Endlich kann ich wieder erholt aufwachen! 🙂

Kannst du dir vorstellen, was das für eine Bereicherung in meinem Leben ist, vor allem morgens beim Aufstehen? Ich schlafe jetzt auf dem ProNatura Woodspring-InSide-Set. Eingebaut in meinem metallfreien Zirbenbett.

Gerade für mich mit meinen breiten Schultern und schmalen Hüften ist dieses System wegen der individuellen Einstellbarkeit perfekt. Für mich als Schreinermeister rundet das schöne Design das ganze Schlafsystem ab.

>> Du willst auch wie auf Wolken liegen und dein Körper soll sich in der Nacht komplett regenerieren und erholen?

Aber nicht nur das System sollte sich deinem Körper anpassen, sondern auch die Matratze sollte deine individuelle + passgenaue Einstellung an deinen Körper weiter geben. Um das Trio perfekt zu machen, ist die Wahl des passenden Kissens entscheidend, damit deine komplette Wirbelsäule und deine Muskeln entlastet werden und sich entspannen können.

Wir als Schlafexperten stellen dein Schlafsystem perfekt auf deinen Körper ein!

Um herauszufinden, welches System perfekt zu dir passt, lade ich dich sehr gerne zu einer individuellen, unverbindlichen und zu 100% kostenlosen Schlafberatung bei uns im Schlafzentrum ein.

Na klar kannst du nicht von ein paar Minuten Liegen feststellen, ob das Bettsystem, zu dir passt. Dafür stehen wir dir als Schlafexperten zur Seite. Du wirst überrascht sein, was das richtige Einstellen schon beim Probeliegen ausmacht, sodass du es dann nicht wieder missen willst.

Eine Holzwoi – Schlafberatung ist komplett kostenlos und unverbindlich, also kannst du dich beraten und einstellen lassen und danach selbst entscheiden, was du dazu sagst.

Seitdem ich auf dem neuen Bettsystem schlafe, kann ich auch ohne Probleme wieder mal für ein paar Nächte in einem anderen Bett, wie z. B. in einem Hotel übernachten, ohne dass mir dabei alles weh tut. Aber mal unter uns, ich freue mich dann immer schon wieder auf mein Zirbenbett 😉

Wenn dein Körper in der Nacht richtig entlastet und an den entscheidenen Stellen gestützt liegt, dann:

  • kann er sich jeden Tag komplett regenerieren und dir deine komplette Kraft wiedergeben
  • stehst du morgens leichter auf
  • hast du mehr Energie für den ganzen Tag
  • kann er Stress einfacher bewältigen
  • dann erholt er sich auch, wenn du mal ein paar Nächte in einem anderen Bett schläfst

Möchtest du auch gerne wieder voller Energie, und ohne Probleme morgens aus deinem Bett springen und ohne Müde zu werden Autofahren?

Kein Problem! 🙂

Du hast dich bei meinem Text teilweise oder gar komplett wiedererkannt!?

Ich kann dir zeigen, wie auch du es schaffst, dass dir dein Auto wieder Freude bringt.

Mach am besten direkt einen Termin bei mir, deinem Schlafexperten aus … oder natürlich auch bei meinen Eltern Petra und Frank oder meiner Schwester Julia.

Ich freue mich darauf, dich persönlich kennenzulernen und dich bei deinem erholsamen und leistungsbringendem Schlaf beraten zu können.

Viel Spaß dabei.

Felix

PS: Wenn du vorab schon etwas über die Schlafsysteme erfahren möchtest und noch ein paar Infos haben willst, kannst du dir gerne unseren kostenlosen Schlafratgeber herunterladen

www.holzwoi.de/anmeldung-schlafratgeber